Neue Mitte Porz

Abbrucharbeiten am Friedrich-Ebert-Platz sind abgeschlossen

Abbrucharbeiten am Friedrich-Ebert-Platz sind abgeschlossen
Die Erstellung der Baugrube am Friedrich-Ebert-Platz ist abgeschlossen. Foto: Daniel Poštrak
Kölnmagazin Newsletter abonnieren, Kölnmagazin GRATIS als PDF bekommen und keine Neuigkeiten mehr verpassen:

Wissenschaft und Forschung in Köln

Standortfaktor Wissen

Köln hat Tradition. Davon zeugt die über 2000-jährige Historie, aber auch die weit zurückreichende Geschichte von Wissenschaft und Forschung. Bereits ...

Medizin und Pflege

Internationale Drehscheibe der Gesundheitswirtschaft

Ein weitreichendes Angebot an medizinischen Einrichtungen auf höchstem Niveau ist in Köln zuhause: Von Forschung und Lehre über umfassende Gesundheitsservices ...

Bauwirtschaft

Aus Köln – für Köln

Köln ist eine vitale Stadt, in der viel gebaut wird. Natürlich müssen auch der Bestand und die Infrastruktur in Schuss ...
21. März 2019

Die moderne stadt GmbH gibt den Abschluss der Abbrucharbeiten am Friedrich-Ebert-Platz bekannt. Die Baugrube ist fertiggestellt und das Abbruchunternehmen Linkamp GmbH hat das Gelände in Köln-Porz verlassen. Der offizielle Baubeginn für das Haus 1 der Neuen Mitte Porz sowie das Verteilerbauwerk, welches die Tiefgaragen der einzelnen Häuser unterirdisch miteinander verbinden wird, ist für Ende März  vorgesehen.

Andreas Röhrig, Geschäftsführer der moderne stadt GmbH, ist zufrieden: „Wir freuen uns, dass die Abbrucharbeiten planmäßig und erfolgreich verlaufen sind. Wir liegen gut im Zeitplan, so dass wir nun wie angekündigt mit der Baustelleneinrichtung und anschließend mit dem Bau von Haus 1 beginnen können.“ Die Abbrucharbeiten, die im November 2017 begannen, teilten sich im Wesentlichen in drei Phasen auf. Zunächst erfolgte die Schadstoffsanierung des Hertie-Gebäudes und der Tiefgarage, bei der alle belastenden Bauteile entfernt wurden. Anschließend wurde die Entkernung des ehemaligen Kaufhauses sowie der Rückbau der Fassadenelemente vorgenommen. Ab März 2018 wurde das Gebäude Stück für Stück abgetragen und der letzte oberirdische Teil im Juli desselben Jahres niedergelegt. Im Anschluss daran wurde die Tiefgarage abschnittsweise rückgebaut. Parallel zu den Abrissarbeiten erfolgten Verbauarbeiten zur Erstellung der Baugrube, die nun abgeschlossen sind.

Eigentlicher Baustart für die Neue Mitte Porz

Aktuell werden die ersten Schritte für den Baubeginn eingeleitet. Die Baustelleneinrichtung wird mit neun Containern im östlichen Bereich der Baugrube errichtet. Dort befinden sich die Lager- und Aufenthaltsräume der Bauarbeiter. Die Arbeiten am Friedrich-Ebert-Platz werden sich zunächst dem Rohbau des Verteilerbauwerks sowie der Untergeschosse von Haus 1 widmen, bevor der Rohbau der aufsteigenden Geschosse folgt. Im Anschluss an diese Phase, die voraussichtlich bis Frühjahr 2020 andauern wird, werden Zimmerer- und Holzarbeiten sowie Dachabdichtungs- und Fassadenarbeiten mit Verglasungen vorgenommen. Der Innenausbau von Haus 1 wird voraussichtlich im ersten Halbjahr 2021 abgeschlossen sein. Haus 1 wird von JSWD Architekten und Co. KG geplant, Auftraggeber ist die moderne stadt GmbH. Das Gebäude, das entlang der Hauptstraße errichtet wird, sieht Raum für einen Lebensmittelmarkt im Erdgeschoss sowie Wohnungen in den Obergeschossen vor. Für die Häuser 2 und 3 der Neuen Mitte Porz laufen derzeit die Detailplanungen. Die jeweiligen Bauanträge werden voraussichtlich im Lauf dieses Jahres gestellt.

Autor: Florian Meurer
Copyright © 2016 – 2019 | koelnmagazin.net