Wirtschaftsjunioren Köln/ IHK-Stiftung

Bewerbungstraining für Flüchtlinge

Bewerbungstraining für Flüchtlinge
80 Flüchtlinge konnten am Bewerbungstraining der Wirtschaftsjunioren Köln und der IHK-Stiftung teilnehmen. Foto: Maxi Uellendahl

Wissenschaft und Forschung in Köln

Standortfaktor Wissen

Köln hat Tradition. Davon zeugt die über 2000-jährige Historie, aber auch die weit zurückreichende Geschichte von Wissenschaft und Forschung. Bereits ...

Medizin und Pflege

Internationale Drehscheibe der Gesundheitswirtschaft

Ein weitreichendes Angebot an medizinischen Einrichtungen auf höchstem Niveau ist in Köln zuhause: Von Forschung und Lehre über umfassende Gesundheitsservices ...

Bauwirtschaft

Aus Köln – für Köln

Köln ist eine vitale Stadt, in der viel gebaut wird. Natürlich müssen auch der Bestand und die Infrastruktur in Schuss ...

Am 19. Juni konnten 80 Flüchtlinge von einem kostenfreien Bewerbungstraining der Wirtschaftsjunioren Köln in Kooperation mit der IHK-Stiftung für Ausbildungsreife und Fachkräftesicherung profitieren. Mehrere hundert geflüchtete Menschen haben bereits erfolgreich an Sprachkursprogrammen der IHK-Stiftung teilgenommen. Ein großer Teil von ihnen fand so auch den Weg in Ausbildung und Arbeit. Um die aktuellen Teilnehmer auf diesem Weg zu unterstützen, haben die Wirtschaftsjunioren Köln ein Bewerbungstraining für 80 Jugendliche und Erwachsene angeboten, die zwischen März und Mai ihren Sprachkurs begonnen haben. 16 ehrenamtliche Trainerinnen und Trainer der Wirtschaftsjunioren haben in sechs Kursen mehrere Stunden lang Tipps gegeben und praxisnahes Bewerbungscoaching durchgeführt.

Die Flüchtlinge kommen aus Ländern wie Iran, Irak, Syrien und haben gute Chancen auf Bleiberecht. Alireza Valizdadeh ist 27 Jahre alt und startet ab dem ersten August einen Ausbildungsplatz als Einzelhandelskaufmann. Der junge Iraner hat in seiner Heimat Chemie studiert, in Deutschland aber keinen adäquaten Arbeitsplatz gefunden. In einer anderen Branche einzusteigen ist für ihn kein Problem, sondern ein Anfang. „Ohne die IHK Stiftung hätte ich nicht so schnell Deutsch gelernt.“

Die Wirtschaftsjunioren Köln bieten Bewerbungstrainings auch an Schulen an

„Neben der Sprache ist das Beherrschen der Regeln im Bewerbungsprozess ein wichtiger Erfolgsfaktor bei der Suche eines Ausbildungsplatzes oder einer Arbeitsstelle. Deshalb unterstützen wir unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer hierbei und freuen uns dank des ehrenamtlichen Engagements der Wirtschafts-junioren Köln ein praxisorientiertes Training anbieten zu können“, sagt Tina Riepel, Geschäftsführerin der IHK-Stiftung für Ausbildungsreife und Fachkräftesicherung. Elfi Scho-Antwerpes, MdB, Mitglied im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung war gekommen, um sich die Angebote persönlich anzuschauen und mitzuerleben. „Dass die Wirtschaftsjunioren Köln ehrenamtlich mit Flüchtlingen Bewerbungstrainings durchführen ist ein tolles Angebot und gesellschaftspolitisch sehr wichtig. Denn zusammen mit den Sprachkursprogrammen der IHK Stiftung findet so ein großer Teil von Flüchtlingen den Weg in Ausbildung und Arbeit. Die Öffentlichkeit sollte davon erfahren. Unternehmen, die Auszubildende oder Arbeitskräfte suchen, können sich an die IHK Stiftung wenden.“

„Der Bedarf ist groß“, resümiert Sandra Schorn, aktives Mitglied der Wirtschaftsjunioren Köln. „Wir sind alle aus der Praxis und führen oft selber Bewerbungsgespräche. Wir wissen also, worauf es ankommt. In den Schulen vor Ort wird uns immer wieder bewusst wie viele Fehler gemacht werden, die vermeidbar wären.“ Auch während der Sommerakademie der IHK Stiftung werden die Wirtschaftsjunioren Köln wieder Bewerbungstrainings anbieten (Termine: 25.07 und 08.08). Kontakt für Bewerbungstraining kann unter bewerbungstrainings@wjkoeln.de aufgenommen werden. Weitere Informationen:  www.wjkoeln.de. 

 

 

Autor: Kathrin Roehrig
Copyright © 2016 – 2017 | koelnmagazin.net