Kölner Lager- und Logistikflächenmarkt

Ergebnisse 2017 deutlich über dem Schnitt

Ergebnisse 2017 deutlich über dem Schnitt
Im Jahr 2017 wurden auf dem Kölner Logistikmarkt über 186.000 Quadratmeter umgesetzt. Foto: Shutterstock
Kölnmagazin Newsletter abonnieren, Kölnmagazin GRATIS als PDF bekommen und keine Neuigkeiten mehr verpassen:

Wissenschaft und Forschung in Köln

Standortfaktor Wissen

Köln hat Tradition. Davon zeugt die über 2000-jährige Historie, aber auch die weit zurückreichende Geschichte von Wissenschaft und Forschung. Bereits ...

Medizin und Pflege

Internationale Drehscheibe der Gesundheitswirtschaft

Ein weitreichendes Angebot an medizinischen Einrichtungen auf höchstem Niveau ist in Köln zuhause: Von Forschung und Lehre über umfassende Gesundheitsservices ...

Bauwirtschaft

Aus Köln – für Köln

Köln ist eine vitale Stadt, in der viel gebaut wird. Natürlich müssen auch der Bestand und die Infrastruktur in Schuss ...
13. Februar 2018

Der Markt für Lager- und Logistikflächen in der Region Köln (Flächen ab 5.000 Quadratmetern – Eigennutzer und Vermietungen) hat nach dem guten Jahr 2016 im vergangenen Jahr nochmals zugelegt.

Nach einem Umsatz von 171.300 Quadratmetern im Jahr 2016 kam Köln 2017 auf 186.100 Quadratmetern. Das ist ein Plus von 9 Prozent. Das Resultat liegt mit 22 Prozent deutlich über dem Fünfjahresmittelwert von 152.300 Quadratmetern. Trotz des aktuellen Produktmangels geht JLL für das laufende Jahr von einer ähnlichen Umsatzleistung wie im Vorjahr aus.

Objekte mit mehr als 10.000 Quadratmetern machten mit 134.600 Quadratmetern erneut das Gros der Fläche aus. Auf Neubauten entfiel etwas mehr als die Hälfte des Vermietungsumsatzes. Die Branche „Transport, Verkehr, Lagerhaltung“ erzielte mit 31 Prozent zwar weniger als die 46 Prozent im Vorjahr, konnte sich aber knapp vor Handel (30 Prozent) und Industrie (20 Prozent) behaupten.

„Zu diesem guten Ergebnis trugen insbesondere drei Anmietungen mit je mehr als 20.000 Quadratmetern bei: Die NEX Logistics Europe GmbH mietete in Bedburg rund 25.000 Quadratmeter an, der britische IT-Dienstleister Computacenter und die Papyrus Group mieteten je rund 22.000 Quadratmeter in Kerpen beziehungsweise Köln“, so Mike Marcel Heinrich, bei JLL Team Leader Industrial Agency Köln. Weiterhin problematisch im Kölner Markt sei, dass die Nachfrage deutlich höher als das Angebot ist. Rund 27.000 Quadratmeter an Fertigstellungen im abgelaufenen Jahr reichen dem Markt laut JLL sicher nicht aus.

Während die Spitzenmiete leicht auf 5,05 Euro/Quadratmetern/Monat stieg, geriet die Spitzenrendite weiter unter Druck und sank im Vergleich zum Vorjahr um 50 Basispunkte auf 4,5 Prozent.

*Das betrachtete Marktgebiet umfasst die Städte Köln, Leverkusen, Bergisch Gladbach, Rösrath, Troisdorf, Niederkassel, Wesseling, Brühl, Hürth, Frechen, Pulheim, Bedburg, Bergheim, Elsdorf, Kerpen, Erfstadt, Weilerswist, Leichlingen, Burscheid und Odenthal.

Der Industrial Market Profile 2017 von JLL zum Lager- und Logistikflächenmarkt Region Köln finden Sie auf www.jll.de/germany/de-de/research/696/industrial-market-profile-koeln

Autor: Kathrin Roehrig
Copyright © 2016 – 2018 | koelnmagazin.net