Savills

Fläche in „Halle 11” an GoFeminin vermittelt

Fläche in „Halle 11” an GoFeminin vermittelt
Die Onlinemedienagentur GoFeminin hat Büroflächen im Rheinauhafen angemietet.; Logo: GoFeminin GmbH

Wissenschaft und Forschung in Köln

Standortfaktor Wissen

Köln hat Tradition. Davon zeugt die über 2000-jährige Historie, aber auch die weit zurückreichende Geschichte von Wissenschaft und Forschung. Bereits ...

Medizin und Pflege

Internationale Drehscheibe der Gesundheitswirtschaft

Ein weitreichendes Angebot an medizinischen Einrichtungen auf höchstem Niveau ist in Köln zuhause: Von Forschung und Lehre über umfassende Gesundheitsservices ...

Bauwirtschaft

Aus Köln – für Köln

Köln ist eine vitale Stadt, in der viel gebaut wird. Natürlich müssen auch der Bestand und die Infrastruktur in Schuss ...

Die Onlinemedienagentur GoFeminin.de GmbH wird nach einer Interimsanmietung im „C30“ neue Büroflächen in der „Halle 11” im Zollhafen 5-9 im Kölner Rheinauhafen beziehen. Hierfür wurden langfristig rund 1.100 m² an das Kölner Unternehmen vermietet. Das international tätige Immobiliendienstleistungs-Unternehmen Savills war im Rahmen eines Alleinvermietungsauftrages für die Vermittlung beauftragt und beriet beide Seiten. „In der Rheinmetropole herrscht ein großer Mieterwettstreit, da es insbesondere in City-Lage an großen, zusammenhängenden Flächen ab 1.000 m² mangelt. Aufgrund der hohen Nachfrage an begehrten Standorten wie dem Rheinauhafen ist es für Mieter besonders wichtig, sich schon frühzeitig für neue Flächen zu entscheiden. Im Falle von GoFeminin sichert sich der Mieter die Flächen knapp zwei Jahre vor Mietbeginn“, so Simon Löseke, Director Office Agency bei Savills in Köln. „Die ehemalige Zollhalle des Kölner Rheinauhafens gilt als prestigeträchtige Adresse und bietet als jetziges Büro- und Geschäftshaus modernste Flächen in zentraler Lage direkt am Rhein. Die denkmalgeschützte Fassade in Kombination mit der neuzeitlichen Architektur und der Nähe zum Wasser sowie zur Innenstadt macht den Charakter des Quartiers aus.“ Neben insgesamt 3.700 m² Bürofläche verfügt die Immobilie auch über 2.000 m² gewerbliche Flächen im Erdgeschoss. Gemeinsam mit den umliegenden Immobilien bildet die Halle 11 eine Stadt in der Stadt mit Gastronomieangeboten, Einkaufsmöglichkeiten, Kunst- sowie Sport- und Freizeitangeboten.

Autor: Kathrin Roehrig
Copyright © 2016 – 2017 | koelnmagazin.net