Benefiz-Fußballspiel

Ford und Rewe spielen für vier Pfoten

Ford und Rewe spielen für vier Pfoten
Für einen guten Zweck traten die Hobbyfußballmannschaften von Ford und Rewe gegeneinander an. Bild: Foto Winkelmann

Wissenschaft und Forschung in Köln

Standortfaktor Wissen

Köln hat Tradition. Davon zeugt die über 2000-jährige Historie, aber auch die weit zurückreichende Geschichte von Wissenschaft und Forschung. Bereits ...

Medizin und Pflege

Internationale Drehscheibe der Gesundheitswirtschaft

Ein weitreichendes Angebot an medizinischen Einrichtungen auf höchstem Niveau ist in Köln zuhause: Von Forschung und Lehre über umfassende Gesundheitsservices ...

Bauwirtschaft

Aus Köln – für Köln

Köln ist eine vitale Stadt, in der viel gebaut wird. Natürlich müssen auch der Bestand und die Infrastruktur in Schuss ...
20. Juli 2018

Einen sportlichen Wettkampf für den guten Zweck haben sich zwei Hobbymannschaften des Kölner Autobauers Ford sowie der Kölner Discountkette Rewe geliefert. Anlässlich des Spiels wurden Lose verkauft, deren Erlös an den Verein „Vier Pfoten für Sie“ gehen. Mit dem eingenommenen Geld wird der vom Verein angebotene Hundebesuchsdienst für Menschen mit Demenz unterstützt.

Einmal pro Woche spielen die rund 20 Mitarbeiter aus dem Einkauf des Autobauers Ford in einer privat angemieteten Halle Fußball. Im Laufe der Jahre ergaben sich für die Hobbyfußballer zahlreiche Kontakte zu anderen Mannschaften, wie etwa anderen Fußballteams aus dem Ford-Konzern oder zu Teams der „Bunten Liga“ in Köln.

Durch einen privaten Kontakt entstand die Idee, gegen die gleichgesinnte Hobbymannschaft des Einzelhandelskonzern Rewe zu spielen und dies gleichzeitig mit einer guten Sache zu verbinden. So verkauften die Mannschaftsmitglieder im Vorfeld des Spiels Lose an Familie, Freunde und Kollegen. Für Nachzügler gab es die Möglichkeit, sich am Spielfeldrand eines oder mehrere Lose zu sichern. Als Hauptpreise konnten Besucher des Spiels ein Wochenende mit einem Ford Mustang sowie Warengutscheine von Rewe gewinnen.

Autor: Kathrin Roehrig
Copyright © 2016 – 2018 | koelnmagazin.net