Tag der Weltmarktführer

Geballtes Wirtschafts-Know-how in der Flora

Geballtes Wirtschafts-Know-how in der Flora
Foto: KölnKongress GmbH
Was verbindet Ford mit dem Silicon Valley, wie bringt Grohe Wasser und Digitalisierung zusammen? Welche Internationalisierungsstrategien machen aus einem technischen Überwachungsverein eine weltweite Unternehmensgruppe, wie funktioniert Low-Cost interkontinental, was macht Köln zu einem Hot-Spot der Gründerszene?

Wissenschaft und Forschung in Köln

Standortfaktor Wissen

Köln hat Tradition. Davon zeugt die über 2000-jährige Historie, aber auch die weit zurückreichende Geschichte von Wissenschaft und Forschung. Bereits ...

Medizin und Pflege

Internationale Drehscheibe der Gesundheitswirtschaft

Ein weitreichendes Angebot an medizinischen Einrichtungen auf höchstem Niveau ist in Köln zuhause: Von Forschung und Lehre über umfassende Gesundheitsservices ...

Bauwirtschaft

Aus Köln – für Köln

Köln ist eine vitale Stadt, in der viel gebaut wird. Natürlich müssen auch der Bestand und die Infrastruktur in Schuss ...

Beim Tag der Weltmarktführer der Region Köln am 11. Mai in der Kölner Flora dreht sich alles um Digitalisierung, Internationalisierung, Gründerszene und Erfolgsrezepte Kölner Unternehmen.

Die Stadt Köln und die WirtschaftsWoche laden auch 2016 wieder renommierte Wirtschaftsexperten, Politiker und Top-Manager zum Gedankenaustausch über die aktuellen Herausforderungen der Wirtschaft ein.

Die Keynote von Garrelt Duin, Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen stellt die Digitalisierung als Herausforderung und Chance für den Mittelstand in den Fokus. WDR-Intendant Tom Buhrow erläutert, warum der digitale Wandel im Journalismus nicht mehr wegzudenken ist.

Auch Ford setzt auf digitale Features: Fahrer-assistenzsysteme und In-Car-Kommunikation machen das Fahren sicherer und effektiver. Bernhard Mattes, Vorsitzender der Geschäftsführung, erläutert die Entwicklung auf diesem Gebiet. Die Digitalisierung von Wasser für ein smartes Zuhause steht bei Michael Rauterkus, CEO der Grohe AG, im Mittelpunkt.

Ein weiterer Tagungsschwerpunkt beleuchtet Köln als Hotspot der Gründerszene. Gezeigt wird am Beispiel der Übernahme von Parstream durch Cisco Systems, wie erfolgreich Kölner Start-ups in der internationalen Szene agieren. Beim Gespräch mit Ute Berg, Kölns Dezernentin für Wirtschaft und Liegenschaften, und Dr. Lorenz Gräf, Gründer & Geschäftsführer des STARTPLATZ, steht das Gründerklima in Köln im Mittelpunkt.

Wichtige Verkehrsdrehscheibe in Europa
Köln ist eine der wichtigsten Verkehrsdrehscheiben in Europa. Das unterstreicht auch die Teilnahme von Simone Menne, Vorstandsmitglied der Deutschen Lufthansa. Sie stellt die Bedeutung von NRW für die Lowcost-Strategie der Lufthansa vor.

Der Vortrag von Donald Watros, President HBC International und Aufsichtsratsvorsitzender der GALERIA Kaufhof GmbH, wird mit Spannung erwartet. Er spricht darüber, wie die Hudson´s Bay Company den Marktführer GALERIA Kaufhof als Eintritt in den europäischen Markt nutzt. Mit dem ostasiatischen Markt stehen auch beim Vortrag von Dr. Michael Fübi, Vorstandvorsitzender der TÜV Rheinland AG, Internationalisierungsstrategien im Vordergrund. Der Vorstandsvorsitzende der Deutz AG, Dr. Helmut Leube, stellt die Zukunft des Dieselmotors in das Zentrum seines Vortrags.

Erfolgsrezepte und Erfolgsgeschichte
Abgerundet wird der Tag mit einer Diskussionsrunde, in der Kölner Unternehmen über ihre Erfolgsrezepte beziehungsweise -geschichte sprechen. Hier kommen junge und alteingesessene Traditionsunternehmen zusammen: Johann Maria Farina, Geschäftsführer FARINA 1709, Florian Michajlezko, Gründer und Geschäftsführer FOND OF BAGS, Ergobag, und Heinrich Philipp Becker, Geschäftsführender Gesellschafter Privatbrauerei Gaffel Becker & Co. OHG sind in der Runde.

Wirtschaftsdezernentin Ute Berg erklärte: „Es ist uns gelungen, wieder ein absolut hochkarätiges Programm auf die Beine zu stellen. Die Stadt positioniert sich so erneut als Top-Adresse für international erfolgreiche Unternehmen und als wachsender Wirtschaftsstandort.“

Autor: km
Copyright © 2016 – 2017 | koelnmagazin.net