2017: Mehr Übernachtungen in Köln

Anhaltender Aufwärtstrend für die Hotelbranche

Anhaltender Aufwärtstrend für die Hotelbranche
Alexander Hoeckle (IHK Köln), Stephanie Kleine Klausing, Josef Sommer und Elisabeth Thelen (KölnTourismus, v. l.) attestieren dem Kölner Hotelmarkt glänzende Aussichten. Foto: KölnTourismus


Schon gelesen?
Unsere aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Kölnmagazin Newsletter abonnieren und keine Neuigkeiten mehr verpassen:

Save the Date

26. Februar: NUK-Businessplan-Wettbewerb

Wann: Mittwoch, 26. Februar 2020, Einsendeschluss:  Sonntag, 8. März 2020 |  Wo: Online | Veranstalter: NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V. ...

Save the Date

24. März: materials.cologne

Wann: Dienstag, 24. März 2020, 15:00 bis 18:00 Uhr; 25. März. 2020, 9:00 bis 17:00 Uhr | Wo:  Unter Sachsenhausen ...

Save the Date

31. März: "Der perfekte Pitch"

Wann: Dienstag, 31. März 2020, 17:00 Uhr bis 21:00 Uhr | Wo: STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln | Veranstalter: NUK ...

 Starke Entwicklung im Kölner Hotelgewerbe: BNP Paribas Real Estate sieht den Kölner Hotelmarkt weiter im Aufschwung. Laut „City Report Hotelmarkt Köln“ nahm die Gästezahl 2017 um 247.000 im Vergleich zum Vorjahr zu.

Quellen aus der Branche zufolge ist der Kölner Hotelmarkt im vergangenen Jahr deutlich gewachsen. Im nationalen Städtevergleich steht Köln nach den Zahlen von BNP Paribas Real Estate mit einem Anstieg der Übernachtungszahlen um 9 Prozent gegenüber 2016 zusammen mit Leipzig auf Platz zwei. Stärker entwickelt hat sich im letzten Jahr demnach nur der Hotelmarkt in München, wo die Zahl der Übernachtungen um 13 Prozent anstieg. Seit 2010 sieht das Unternehmen bei Gästeankünften und Übernachtungszahlen in Köln Zuwächse von gut 35 Prozent.

Mehr ausländische Gäste in Köln

Bestätigt wird die positive Entwicklung von KölnTourismus. Hier spricht man mit Blick auf 2017 vom besten Jahr in der Geschichte des Kölner Tourismus. Die offiziellen Zahlen von KölnTourismus nennen rund 3,59 Millionen Ankünften und 6,24 Millionen Übernachtungen. Bei den Ankünften war ein Plus von 7,3 Prozent zu verzeichnen, während die Ankünfte um 8,1 Prozent angestiegen sind. Steigerungen wurden bei den Zahlen der ausländischen Gäste erzielt, bei denen KölnTourismus 9,2 Prozent mehr Übernachtungen als 2016 gezählt hat. BNP Paribas Real Estate nennt Niederländer, Belgier, Briten und US-Amerikaner als besonders wichtige Besuchergruppen aus dem Ausland.

Veröffentlichung zur aktuellen Entwicklung

Entsprechend den Zahlen gelten die wirtschaftlichen Perspektiven auf dem Kölner Hotelmarkt derzeit als sehr gut. Bereits jetzt wird von der Branche in einzelnen Segmenten eine höhere Bettenzahl gefordert, so unter anderem im Luxusbereich. „Es bestehen glänzende Aussichten für den Hotelmarkt Köln, aber auch die Notwendigkeit eines Hotelentwicklungsplans“, sagt Alexander Hoeckle, Geschäftsführer International und Unternehmensförderung der Industrie- und Handelskammer zu Köln angesichts der aktuellen Lage in der Hotelbranche. Detaillierte Untersuchungsergebnisse zum Thema hat die IHK in ihrer Studie „Der Kölner Hotelmarkt – Glänzende Aussichten“ veröffentlicht.

Autor: Florian Meurer
Copyright © 2016 - 2019 | koelnmagazin.net