Berufsperspektiven

Medienmacher setzen auf fundierte Ausbildung

Medienmacher setzen auf fundierte Ausbildung
Philip Borbély (links), Geschäftsführer der MMC Studios, und MiB-Campusdirektor Matthias Lang wollen beim Thema Ausbildung kooperieren. Foto: MiB Akademie
Kölnmagazin Newsletter abonnieren, Kölnmagazin GRATIS als PDF bekommen und keine Neuigkeiten mehr verpassen:

Save the Date

14. Oktober: Hop oder Flop: Kulturwandel in Organisationen

Wann: 14. Oktober 2019 | Wo: Rathaus, Spanischer Bau – Ratssaal, Rathausplatz 1 , 50667 Köln-Altstadt/Nord | Veranstalter: Kölner Wissenschaftsrunde (KWR) | ...

Save the Date

15. Oktober: BioRiver Boost!

Wann: Dienstag, 15. Oktober 2019 ab 10.30 Uhr | Bewerbungsschluss: 31. August | Wo: Miltenyi Biotec, Friedrich-Ebert-Straße 68, 51429 Bergisch Gladbach | ...

Save the Date

29. und 30. Oktober: Finale „DIGITAL X 2019“

Wann: Dienstag, 29. Oktober und Mittwoch, 30. Oktober 2019 ab 9.00 Uhr |  Wo: Kölnmesse, Messeplatz 1, 50679 Köln | Veranstalter: Telekom ...

Wie in anderen Wirtschaftszweigen ist man auch in der Medien- und Veranstaltungsbranche auf motivierte Nachwuchskräfte angewiesen. Das Fachpersonal von morgen kann jetzt die Angebote der privaten berufsbildenden Internationalen Medien- und Business Akademie (MiB) nutzen, die sich im Mai in Köln gegründet hat.

Unter dem Motto „Lerne wie die Profis!“ will das Team der neu geründeten Akademie Schulabgänger dazu motivieren, eine Ausbildung im Medien- oder Veranstaltungsbereich zu ergreifen. Im Rahmen von dreijährigen Ausbildungsgängen sollen ab sofort Mediengestalter im Bereich Bild und Ton, Veranstaltungskaufleute sowie Kaufleute für Marketingkommunikation mit Schwerpunkt Online und Influencer Marketing ausgebildet werden. Ab Anfang Mai 2019 soll dann ein weiterer Ausbildungsgang mit dem Berufsziel Kaufmann bzw. Kauffrau für audiovisuelle Medien hinzukommen.

Köln als starker Medienstandort

Erste praktische Einblicke in ihre Arbeit können die Auszubildenden in den MMC Studios in Köln-Ossendorf erwerben. Hier stehen konkrete Studioinfrastrukturen zur Verfügung, die für die Ausbildung genutzt werden. Die Kölner MMC Studios sind neben dem Potsdamer Studio Babelsberg und den Münchner Bavaria Filmstudios deutschlandweit der dritte Studiodienstleister, der so eine intensive Nachwuchsförderung betreibt. Die MMC Studios wollen mit der Ausbildungsinitiative landesweit ein Zeichen setzten, was die Bedeutung Kölns als Medienstandort betrifft.

Der Aufbau der Ausbildungen setzt auf eine Verbindung von praktischen und theoretischen Elementen. Innerhalb der ersten zwölf Monate ist für die Auszubildenden eine Mischung aus theoretischem Unterricht und praktischer Arbeit auf dem MMC-Studiogelände vorgesehen. In einem 18-monatigen Praktikum kann man anschließend individuelle Interessen vertiefen. Die letzten sechs Monate der Ausbildung dienen dann der Vorbereitung der Abschlussprüfungen. Schüler haben außerdem die Chance, Weiterbildungsmöglichkeiten zu nutzen oder die eigene Ausbildung mit einem Auslandsaufenthalt zu verbinden.

Innerhalb der Ausbildungsgänge stehen nicht nur der berufsspezifische Lernstoff und der Erwerb von ersten Berufserfahrungen im Mittelpunkt, sondern auch die ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung der Auszubildenden. Unter anderem sollen hierfür Knigge- und Tanzkurse angeboten werden.

Autor: Florian Meurer
Copyright © 2016 - 2019 | koelnmagazin.net