Büroflächenmarkt

Historisches Stadtarchiv bezieht neue Interimsräume

Historisches Stadtarchiv bezieht neue Interimsräume
Platz für Zeugnisse der Vergangenheit: Das Historische Archiv der Stadt Köln soll neue Interimsflächen an der Brabanter Straße und Richmodstraße beziehen. Foto: unsplash
Kölnmagazin Newsletter abonnieren, Kölnmagazin GRATIS als PDF bekommen und keine Neuigkeiten mehr verpassen:

Save the Date

14. Oktober: Hop oder Flop: Kulturwandel in Organisationen

Wann: 14. Oktober 2019 | Wo: Rathaus, Spanischer Bau – Ratssaal, Rathausplatz 1 , 50667 Köln-Altstadt/Nord | Veranstalter: Kölner Wissenschaftsrunde (KWR) | ...

Save the Date

15. Oktober: BioRiver Boost!

Wann: Dienstag, 15. Oktober 2019 ab 10.30 Uhr | Bewerbungsschluss: 31. August | Wo: Miltenyi Biotec, Friedrich-Ebert-Straße 68, 51429 Bergisch Gladbach | ...

Save the Date

29. und 30. Oktober: Finale „DIGITAL X 2019“

Wann: Dienstag, 29. Oktober und Mittwoch, 30. Oktober 2019 ab 9.00 Uhr |  Wo: Kölnmesse, Messeplatz 1, 50679 Köln | Veranstalter: Telekom ...

Die Gebäudewirtschaft der Stadt Köln hat an zwei Standorten in der Kölner Innenstadt neue Interimsflächen für das Historische Stadtarchiv angemietet.

Bei beiden Mietvertragsabschlüssen war das Immobilienunternehmen JLL für die Stadt Köln vermittelnd und beratend tätig. Ein komplettes Büro- und Geschäftshaus mit rund 2.500 Quadratmetern wird voraussichtlich zum Jahresende 2019 in der Brabanter Straße 2-4 bezogen. Nutzen wird das Historische Archiv die Flächen im Erdgeschoss für Ausstellungsflächen und Vortragsräume. In den oberen Geschossen werden Lesesäle und Büros untergebracht. Vermieter ist eine Immobilien-Investmentgesellschaft.

Darüber hinaus wurden in der Richmodstraße 4-6 etwa 1.400 Quadratmeter Bürofläche angemietet. Der Bezug ist für Mitte 2021 geplant. Ab diesem Zeitpunkt wird die Zentralbibliothek saniert und in der Zwischenzeit einen Teil der Räumlichkeiten in die Richmodstraße verlagern. Vermieter ist hier ebenfalls ein institutioneller Investor.

Autor: Florian Meurer
Copyright © 2016 - 2019 | koelnmagazin.net