Innovationspreis ausgeschrieben

Netzwerk ZENIT sucht für digitale Zukunftsthemen Kooperationsprojekte

Netzwerk ZENIT sucht  für digitale Zukunftsthemen Kooperationsprojekte
Wer wird in diesem Jahr den Innovationspreis erhalten? Foto: ZENIT e.V.
Kölnmagazin Newsletter abonnieren, Kölnmagazin GRATIS als PDF bekommen und keine Neuigkeiten mehr verpassen:

Save the Date

14. Oktober: Hop oder Flop: Kulturwandel in Organisationen

Wann: 14. Oktober 2019 | Wo: Rathaus, Spanischer Bau – Ratssaal, Rathausplatz 1 , 50667 Köln-Altstadt/Nord | Veranstalter: Kölner Wissenschaftsrunde (KWR) | ...

Save the Date

15. Oktober: BioRiver Boost!

Wann: Dienstag, 15. Oktober 2019 ab 10.30 Uhr | Bewerbungsschluss: 31. August | Wo: Miltenyi Biotec, Friedrich-Ebert-Straße 68, 51429 Bergisch Gladbach | ...

Save the Date

29. und 30. Oktober: Finale „DIGITAL X 2019“

Wann: Dienstag, 29. Oktober und Mittwoch, 30. Oktober 2019 ab 9.00 Uhr |  Wo: Kölnmesse, Messeplatz 1, 50679 Köln | Veranstalter: Telekom ...

„Kooperationsprojekte für digitale Zukunftsthemen“ heißt das Wettbewerbsthema des diesjährigen Innovationspreises, den das Netzwerk ZENIT e.V. im Rahmen des ZENIT-Jubiläums am 11. September vorstellte. Gesucht werden technologisch ausgerichtete Kooperationsprojekte zwischen Unternehmen und Start-ups (nicht älter als fünf Jahre) oder zwischen Unternehmen, Start-ups und Hochschulen/Forschungseinrichtungen zu digitalen Zukunftsthemen.

Die Kooperationsprojekte müssen zum Bewerbungszeitpunkt bereits begonnen, aber nicht abgeschlossen sein. Zentrales Bewertungskriterium ist der innovative Charakter der eingereichten Projekte, sei es im Hinblick auf die gemeinsame Entwicklung von digitalen Technologien, Produkten, Prozessen und/oder Dienstleistungen bis hin zur Entwicklung neuer, digitaler Geschäftsmodelle. Darüber hinaus bewertet die Jury auch den Grad der Agilität der Projektzusammenarbeit zwischen den Kooperationspartnern. Ein Partner muss seinen Sitz in NRW haben. Schirmherr ist zum fünften Mal NRW-Wirtschafts- und Innovationsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart.

Thomas Eulenstein, Vorstandsvorsitzender des Netzwerks ZENIT e.V., freut sich über die mittlerweile neunte Wettbewerbsrunde: „Seit knapp 20 Jahren trägt der Preis dazu bei, nordrhein-westfälische Mittelständler in unterschiedlichen Innovationsfeldern zu stärken. Außerdem bieten wir den Unternehmen und Kooperationspartnern aus der Wissenschaft mit diesem Instrument eine wirklich attraktive Plattform, um sich als innovative Player einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.“ Neben dem Preisgeld für den Gewinner, erhalten alle Finalisten eine professionelle PR-Unterstützung mit nachhaltiger Öffentlichkeitswirkung und eine kostenlose einjährige Mitgliedschaft im Netzwerk ZENIT e. V.

Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert, Bewerbungsschluss ist der 15. Dezember.

Weitere Informationen unter www.zenit.de/netzwerk/innovationspreis2019

Autor: jus
Copyright © 2016 - 2019 | koelnmagazin.net